zurück

Lehm als Wandplatte

Einen neuen Produktzweig für den Trockenbau hat die Ziegelwerk Waldsassen AG Hart Keramik mit der Lehmbauplatte Lemix geschaffen. Die technisch ausgereifte und widerstandsfähige Innenausbauplatte stellt eine Alternative zum Gipskarton dar.

Lemix-Wand Gesamtansich-für-die-Websitet
Ausbau mit Lehmplatten

Einen neuen Produktzweig für den Trockenbau hat die Ziegelwerk Waldsassen AG Hart Keramik mit der Lehmbauplatte Lemix geschaffen. Die technisch ausgefeilte und widerstandsfähige Innenausbauplatte stellt eine Alternative zum Gipskarton dar. Die Platte ist umweltverträglich, da die geringe Gleichgewichtsfeuchte von Lehm dafür sorgt, dass Holz und andere organische Stoffe entfeuchtet und trocken gehalten werden. Weitere bauphysikalische Merkmale sind eine hohe Wärmespeicherkapazität, hohe Schallschutzwerte sowie Wasserdampfdurchlässigkeit.

Lehm-für-das-WebZwischenablage-kleines Web
Lehm als Plattenwerkstoff

Die Platte ist geeignet als Innenverkleidung und Trockenputzplatte und wird verwendet für die Beplankung von Innenwänden, Holständerwerken, Trockenbau- und Lattenkonstruktionen, für Trennwände, Vorsatzschalen, abgehängte Decken und für den Dachgeschossausbau. Lehmplatten der Stärke 14 mm können auf vollflächige Unterkonstruktionen geschraubt, geklammert oder geklebt werden. Auf die im Trockenbau üblichen Unterkonstruktionen werden stärkere Elemente mit 22 mm aufgebracht. Die Platten können mit Stich- und Kreissägen zugeschnitten und verarbeitet werden.

.