zurück

Knauf Werktage: Branchen-Kirmes

Als Parallelveranstaltung zur BAU fanden auch in diesem Jahr vom 11. Januar (Berlin) bis zu 21.Februar 2019 (Hannover) wieder „Knauf Werktage“, die seit Jahren erfolgreich eingeführte Praxisveranstaltung der gesamten Gruppe statt. Gezeigt wurde eine ganze Reihe von Neuheiten.

Knauf Werktage 2019
Foto: TA

Schon seit Jahren verzichtet die Knauf Gruppe auf eine Messepräsenz auf der BAU in München. So auch 2019. Stattdessen veranstaltete man bereits zum fünften Mal eine Hausmesse, die „Knauf Werktage“. Mit den Standorten Berlin, Stuttgart, Nürnberg, Düsseldorf, Mainz und Hannover erreicht die Veranstaltung eine flächendeckende Präsenz im Trockenbau. Eingeladen waren „Praktiker“ aus den Kreisen der Fachunternehmer, des Handels und der Sachverständigen. Wie in den vergangenen Jahren auch gab es eine eigen „Architekturschiene“ für die Planer.

In Düsseldorf fand die Veranstaltung wie in 2017 auf dem Böhler Areal statt. Schauplatz war eine zu Eventzwecken umgebaute Eventhalle mit Industriecharme. Der Zuspruch an Besuchern war auch in diesem Jahr sehr gut, wenn auch die Rekordzahlen vergangener Veranstaltungen nicht mehr erreicht wurden. Doch was die Besucher an Neuentwicklungen zu sehen bekamen, war quantitativ mehr und qualitativ interessanter als das was in München auf der BAU zu sehen war.

Dass so viele Fachunternehmer die Veranstaltung in ihrer jeweiligen Region nutzten hat natürlich eine klaren Hintergrund: In dem Maße, wie sich namhafte Trockenbau-Hersteller von der BAU in München zurückziehen, wird die Knauf Veranstaltung immer dominanter, weil sie über die eigentliche Produktshow hinaus zu einem Treffpunkt für Trockenbauer aus ganz Deutschland wird.

Newsletter
  • Stets Up-to-date im Trockenbau

    Jetzt kostenlos abonnieren

    *Pflichtangaben

    Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.