zurück

Farbe bekennen

Mit bunt getönten Glasflächen für Think Tanks bringt Feco Farbe in Büroräume. Die temporären Rückzugsräume für vertrauliche Telefonate und konzentrierte Tätigkeiten lassen sich mit der Nurglaskonstruktion fecoplan transparent gestalten. Gebogene Glasscheiben erzeugen in Kombination mit farbigen Glas eine besondere Wirkung und schaffen in der offenen Bürolandschaft eine Landmarke. (Foto: Nikolay Kazakov, Karlsruhe)

Feco Glastrennwände
Foto: Nikolay Kazakov, Karlsruhe

Auf seinem Messestand auf der BAU 2019 in Halle B4, Stand B500 wird das Unternehmen diesen aktuellen Trend weiter thematisieren und lädt den Besucher ein, die positive Wirkung farbiger Glaswände zu erleben. Durch mehrere getönte Zwischenschichten im Verbundsicherheitsglas aus Float-Weißglas lässt sich jede Farbstimmung realisieren. Der Charakter der Glasoberfläche bleibt dabei beidseitig erhalten. Auf eine zusätzliche Glaskennzeichnung mit Folienstreifen wird verzichtet. Gleichzeitig erhält der gläserne Raum trotz Transparenz eine körperliche Präsenz. Diese als Think Tank oder Phone Box für die temporäre Nutzung bestimmten Räume laden ein, zeitweise in eine außergewöhnliche Atmosphäre einzutauchen. Da sich die Lichtquelle im Raum befindet, kommt es nicht zu Irritationen bei Blick auf den Bildschirm oder bei der Bearbeitung von Dokumenten. Die farbigen Glaswände geben aber dem Rückzugsort die Kraft, das Arbeitsumfeld in einem anderen Licht zu sehen. Diese neue Perspektive hilft die mitgebrachten Aufgaben effizienter zu lösen. Die Think Tanks bilden mit ihren gebogenen, farbigen Glas-Systemtrennwänden eine Ergänzung zu den Teamarbeitsplätzen.