zurück

Betreten nicht verboten

Steico präsentiert mit Steicotop eine neue Holzfaser-Dämmplatte für die Dämmung der obersten Geschossdecke bei nicht ausgebauten Dachräumen. Die Oberfläche der Dämmplatte ist verdichtet und daher ohne zusätzliche Abdeckplatten begehbar.

Steico präsentiert mit Steicotop eine neue Holzfaser-Dämmplatte für die Dämmung der obersten Geschossdecke bei nicht ausgebauten Dachräumen. Die Oberfläche der Dämmplatte ist verdichtet und daher ohne zusätzliche Abdeckplatten begehbar.
Schon mit einer 8 cm hohen Lage lassen sich bei einer 16 cm dicken Betondecke über 85 % des bisherigen Wärmeverlustes einsparen. Die aktuellen EnEV-Vorgaben werden bei einer zweilagigen Verlegung erreicht. Auch künftige Anforderungen an die Energieeffizienz lassen sich mit dem Dämmsystem erzielen, da eine vorhandene Dämmung nachträglich mit einer weiteren Lage ergänzt werden kann, ohne die bestehende Konstruktion zu verändern. Die Platte ist diffusionsoffen, so dass anfallende Feuchtigkeit verdunsten kann. Mit einem Format von 40 x120 cm und Dicken von 8 bzw. 10 cm passen die Platten auch durch enge Dachluken. Die Verarbeitung erfolgt mit gängigen Werkzeugen für die Holzverarbeitung.

Als Ergänzung zu den Dämmplatten empfiehlt der Hersteller den Holzfaser-Dämmstoff Steicoflex. Damit lassen sich knifflige Stellen fugenfrei dämmen und Wärmebrücken minimieren.