zurück

8. Akustik-Forum Raum und Bau

Am 21. September 2012 findet in Köln das 8. Akustik-Forum Raum und Bau statt (mit einem informativem wie geselligen Vorabend am 20.9.). Veranstalter Trockenbau Akustik sowie das Fraunhofer-IBP als Kooperationspartner freuen sich auf Ihre Teilnahme.

Außenansicht_IMGP0006.JPG
Olympiareif: Das Sport- und Olympiamuseum ist mehr als eine Vortragsarena. Dort kann an verschiedenen Geräten aktiv gespielt und geturnt werden.

Das 8. Akustik Forum Raum und Bau (21. September 2012 in Köln) geht gezielt an die Schnittstellen des Ausbaus und untersucht zum einen die Bedingungen, unter denen Akustikmaßnahmen geplant und gebaut werden, und die Realisierungsmöglichkeiten für eine gute Bau- und Raumakustik. Trennwände, Leichtbau, Raumakustik und die Akustik als Planungs- und Bauaufgabe sind die vier Themenschwerpunkte des 8. Akustik-Forums.

Dass mit leichten Trennwänden ein hoher Schallschutz erzielt werden kann, gehört zu den Stärken des Trockenbaus. Doch die beste Schallschutzwand hilft wenig, wenn bei Planung und Montage die Flankenübertragung nicht entsprechend berücksichtigt wird. Unsere Referenten erläutern hierzu die theoretischen Grundlagen und geben praktische Tipps.

vrm_akustikforum.jpg

Auch beim Holzbau kommt es entscheidend darauf an, wie die Bauteile gefügt werden. Erfahrungen und neueste Forschungsansätze aus der Schweiz werden vorgestellt. Ebenso zeigt ein Anwendungstechniker anhand von Objektbeispielen, wie Bauteile durch Raum-in-Raum-Systeme intelligent entkoppelt werden können und so ein hoher Schallschutz erzeugt wird.

Im raumakustischen Teil zeigen unsere Referenten, dass viel Absorption nicht unbedingt eine gute Akustik bedeutet. Welche Parameter hier bei der Planung zu berücksichtigen sind, erläutert ein IBP-Experte. Darüber hinaus kommt es darauf an, eine für die Nutzung des Raumes funktionale Akustik zu erzeugen. Das zeigt auch ein Beispiel aus dem Spannungsfeld von Brandschutz und Akustik: vermehrt einzusetzende Sprachalarmierung wird unbrauchbar, wenn Fluchtwege mit schallharten nichtbrennbaren Materialien ausgestattet werden. Wie mit den neuen Bestimmungen und Anforderungen umzugehen ist und welche Möglichkeiten der Absorption Planer und Ausbaubetriebe haben, erläutert ein Experte aus der Praxis.

SchriftzugZTR.jpg

Diese Themenschwerpunkte verdeutlichen, dass Akustikprobleme häufig schon in der Planung entstehen und mit einer (oft mangelhaften) Ausschreibung in die Praxis fortgeschrieben werden. Ebenso rücken bei der Planung und beim Bau von Gebäuden immer häufiger ökologische Aspekte sowie "Zertifizierungen" in den Mittelpunkt, die auch akustische Anforderungen enthalten. Welchen Zwängen Planer wie Ausbauunternehmen hierbei ausgesetzt sind und was von den Nachhaltigkeitszertifikaten auch in akustischer Hinsicht zu halten ist, erläutern zwei Experten aus der Planung.

ibp_rgb.jpg

Ob bei Referaten, Fachdiskussionen oder bei zwanglosen Gesprächen in der Begleitausstellung und beim Rahmenprogramm, das 8, Akustik-Forum Raum und Bau wird wieder zum jährlichen Kontakttreffen aller Bauphysiker, Planer, Auftraggeber und Ausbauunternehmer, die nachhaltig mit Bau- und Raumakustik beschäftigt sind.

Achtung: Zur gleichen Zeit findet in Köln auch die Photokina statt. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um Ihre Hotelbuchung. Hotels in unmittelbarer Nähe zum Sport- und Olympiamuseum sind derzeit schon stark nachgefragt und entsprechend teuer. In der Peripherie sind aber noch genügend Kapazitäten zu moderaten Preisen vorhanden.

Zur Anmeldung

Zum Programm

Hotels in der Nähe (PDF)